BIOGRAPHIE

DSC00039Olga ALEKSANDROVA wurde 1955 in Russland geboren. Sie absolvierte von 1963 bis 1971 ihre Tanzausbildung nach A.Vaganowa an der staatlichen Ballettschule in Novosibirsk. Ihr erstes Engagement begann sie als Tänzerin an der Staatsoper in Novosibirsk, wo sie 17 Spielzeiten tanzte. In dieser Zeit wurde sie zur 1.Solotänzerin und tanzte verschiedene Haupt- und Solorollen in klassischen Balletten wie in “Nussknacker”, “Schwanensee”, “Dornröschen”, “Giselle”, “La Sylphide”, u.a. Neben ihrer tänzerischen Tatigkeit im Jahre 1988-1990 unterrichtete Olga ALEKSANDROVA an der staatlichen Ballettschule in Novosibirsk. Nach dieser Zeit kam sie nach Osterreich und arbeitete als Solotanzerin und Pädagoge an der Oper in Graz. 1991 verpflichtete H. Spoerli sie an die Deutsche Oper am Rhein (Düsseldorf-Duisburg). Olga ALEKSANDROVA beendigte 1999 ihre tänzerische Laufbahn am Staatstheater Wiesbaden. Anschließend an ihre Bühnenlaufbahn machte Olga Aleksandrova ihr Diplom in Ballettpädagogik und schloß ihr Studium mit einer Doktorarbeit an der Universität in Kharkiv, Ukraine ab. Seit 1999 unterrichtete sie  an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst  und am Dr. Hochs Konservatorium in Frankfurt am Main. In dieser Zeit hat sie ihren Sohn Daniil SIMKIN privat ausgebildet und mit ihm viele 1. Plätze an internationalen Ballettwettbewerben erreicht. Seit 2006 ist sie die Leiterin der Ballettabteilung in Dr. Hoch’s Konservatorium. 2007 wurde sie als Jurymitglied zum 7. Internationalen Ballettwettbewerb nach Wien eingeladen, wo sie Deutschland repräsentierte.